Ruedis

KEEN FANSTORY

Kaum einer kennt die Schweizer Natur besser als Outdoor Experte Ruedi. Hier stellt er uns seine 3 Lieblingswanderungen in der Ostschweiz vor, die jeder einfach mal gemacht haben sollte.


DER OSTSCHWEIZER KLASSIKER

Start/Ziel: Ebenalp - Ebenalp


Diese Route ist eine der meistbegangenen Kurzbergtouren des Gebiets, aber lohnt sich auf jeden Fall. Auf einem guten Bergweg geht es von der Ebenalp dem Zisler entlang, leicht ansteigend zur Alp Chlus und auf einem langgezogenen Zickzackweg zum Schäfler auf 1924 m ü. M. mit Gipfelres-taurant. Von der herrlichen Rundsicht ins weite Mittelland und in die Alpsteinketten kann man nur begeistert sein. Der Rückweg führt über dieselbe Route, oder man wählt die Variante via Äscher, dem bekannten Restaurant, welches spektakulär in die Felswand gebaut wurde.
Dauer: ca. 2 h, 4.6 km

PANORAMA TOUR AUF DIE ALP SIGEL

Start/Ziel: Brülisau - Brülisau

Gleich zu Beginn der Tour wird der Aufstieg relativ steil, von Brülisau aus bis zur Alp Sigel müssen knapp 700hm überwunden werden. Aber es lohnt sich! Einmal oben angekommen offenbart sich der ganze Ausblick auf den Alpstein - vom Hohen Kasten bis hinüber zum Säntis. Wer es etwas ge-mütlicher mag, der kann mit der Alp Sigel Bahn die Route kürzen. Von der Alp Sigel aus geht es dann weiter über Wiesen und Wege in Richtung Bogartenlücke. Der Weg schlängelt sich nach einer Weile hinüber auf die Rückseite des Bogartenfirstes und mit einem guten Auge, oder einem Feldstecher, kann dann sogar das berühmte Berggasthaus Äscher erspäht werden. Über ein Geröllfeld verläuft dann der Aufstieg zur Bogartenlücke.
Achtung: Je nach Winter kann auch im Mai noch Schnee liegen! Wenn der Firn zu sehr vereist ist, dann empfiehlt es sich an dieser Stelle abzubrechen und zurück zu gehen! Safety first, auch wenn es noch so schön ist! Der Abstieg von der Bogartenlücke ist relativ steil, aber der Anblick hinüber zum Fälensee und hin-auf zur Dreifaltigkeit ist einfach unbezahlbar. Unten angekommen gibt es nochmals einen kleinen Aufstieg den Stiefel hinauf bis zum Berggassthaus Bollenwees wo man bei feinem Essen und einem wohl verdienten Quöllfrisch den Fälensee geniessen kann. Zurück nach Brülisau geht es auf einem gut ausgebauten Weg am Sämtisersee vorbei, welcher ebenfalls zu einer kleinen Rast einlädt, bevor es dann das Brüeltobel hinab nach Brülisau geht.
Dauer: ca. 6 h

SPEKTAKULÄRE ALPSTEIN TOUR

Start/Ziel: Weissbad - Weissbad

Diese Zweitagestour im Alpstein führt, mit Übernachtung auf dem Roststeinpass, von der Alp Sigel bis auf den Wildhauser Schafberg und hinunter zur Gondelbahnstation Gamplüt. Diese spektakuläre Alpstein-Tour führt in zwei Tagen – mit Übernachtung auf dem Roststeinpass – von der blumenreichen Alp Sigel bis auf den Wildhauser Schafberg und hinunter zur Gondelbahn-station Gamplüt. Die Überschreitungen des Marwees und des Nädliger erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. 
Wer noch mehr des landschaftlich reizvollen Alpstein haben möchte, kann sich auch die ambitionierte «Königstour» vornehmen. Diese 84 km lange Rundwanderung mit 5166 Höhenmetern auf und ab zwischen Kronberg, Säntis, Altmann und Hohem Kasten tangiert die meisten Attraktionen und eröffnet immer wieder grossartige Panoramen. Fürs leibliche Wohl und ein warmes Bett sorgen mehr als zwei Dutzend einzigartige Berggasthäuser, sodass sich die Rund-wanderung individuell planen und durchführen lässt. Für die ganze Tour sollte man mit gut 30 Wan-derstunden rechnen. Wer möchte, kann auch einzelne Abschnitte auslassen und/oder eine Seil-bahn benützen. Als gut erreichbarer Start- bzw. Endpunkt wird Weissbad empfohlen.
Dauer: ca. 30h
Angebot
178.27 178.27 178.27 CHF 1
110.49 110.49 110.49 CHF 1
167.13 167.13 167.13 CHF 1